German Amateur Radio Station

 

LORA APRS

Vor einiger Zeit wurde ich auf die Möglichkeiten der recht günstigen LORA-Module aus China aufmerksam.

Andere Projekte ließen aber keine Zeit zur näheren Beschäfftihung.

Im Januar nun war etwas Zeit und zwei Module konnten zeitnah beschafft werden.

Als Anwendung war APRS vorgesehen, das habe ich vor 15 Jahren schon in Düsseldorf betrieben, inklusiv eines Digis und I-Gates.

Trackersoftware von DL9SAU

Gatewaysoftware von DL9SAU

Trackersoftware von OE5BPA



Das I-Gate war nun schnell installiert, mit einer Mobilantenne (2m/70cm) unter Dach nach wenigen Minuten qrv.



Auch der Tracker war nun schnell programmiert und schon bald konnte ich mich selbst spotten.






Zeitlich passte das mit der fälligen Hunde-Runde überein ;o))



Nun interessiert natürlich die Reichweite. Der Tracker bringt 100mW an die Antennenbuchse, im 70cm Band  nicht unbedingt QRO.
Im 2m APRS hatte ich immer 25 Watt aus einem ausgemusterten  Kenpro-TRX produziert, an einer Mobilantenne. Wie weit reicht nun LORA mit der, vergleichsweise kleinen Leistung.

Einige Tage später musste ich von Xanten nach Emmerich. Der Tracker habe ich, mit augepflanzter 7cm "Gummiwurst" auf das Amaturenbrett hestellt. Stromversorgung mit LiPo-Akku.
Das I-Gate wurde für den Test noch etwas gepimpt... als RX-Antenne kam dazu eine 6m über Dach stehende X-5000 zum Einsatz.
Das Ergebnis hat mich wirklich erstaunt...



Die größte Entfernung waren dabei 17,8 km,,,

Einen Tag später die gleiche Strecke, diesmal mit 50cm Mobilantenne...



33,4 km, irre ;o)

Da ich sowohl die X-5000 als auch die Mobilantenne anderweitig brauchte, habe ich für das I-Gate eine eigene Antenne gebaut. Jens, DK1JZ hatte damit experimentiert und diese hier für "gut befunden" SUPER J-POLE FOR 435MHz

Man braucht 205 cm Kupferlackdraht und ein 130cm langes Stück PG-Rohr als Träger.



Die bisher festgestellte Abdeckung ist auf dieser Karte zu sehen:



Mitte des Monats kam die lange erwartete LoRa-Endstufe aus China an.



LoRa-PA bei eBay

Beschreibung

Die kleine PA verstärkt das Tracker-Signal von 100 mW auf satte 1,3W.
Besonderheit ist die eingebaute RX/TX Umschaltung inkl. einem 11 dB-Vorverstärker mit einer NF = 2 dB.

Hier im "selbstgedengelten" Kupfergehäuse mit Huber&Suhner-Buchsen.



An der Mobilantenne ergeben sich damit sehr große Reichweiten...



Was mein Auto, am 11.03. im brasilianischen Regenwald getrieben hat, entzieht sich meiner Kenntnis ;o))

Gestern Morgen (25.03.2022) war ich doch sehr überrascht, dass ich den LoRa-Digi in Oldenburg, DB0OL-12 mehrfach empfangen hatte.



Mein neues LoRa-ODX ;o)


Als Nachtrag hat mir Hans-Wilhelm, DG3EAJ die benötigten Files zum 3D-Druck zur Verfügung gestellt, die ich hier gerne veröffentliche.

Das Trackergehäuse



Tracker Unterteil

Tracker Oberteil


und das Gehäuse fürs iGate



iGate Gehäuse Rückseite

iGate Gehäuse Front






In Kürze wird die Abdeckung hier am Niederrhein noch wesentlich besser werden.
DB0MHS, in Mülheim und das neue DB0LNR werden mit LORA I-Gates ausgerüstet.


<<< Back